By Andreas Weglage

Seit dem 1. August 2013 gilt das neue JVEG (Justizvergütungs - und entschädigungsgesetz). Auf Grundlage der aktuellen Gesetzgebung beantwortet dieser Kommentar die Fragen und Probleme der Vergütung von Sachverständigen. Auch die Vergütung außergerichtlicher Tätigkeiten nach BGB werden erläutert. Die wesentlichen Merkmale der Struktur und der Inhalte der Vergütungsregeln nach Tätigkeitsgruppen werden klar und übersichtlich erläutert.

Show description

Read Online or Download Die Vergütung des Sachverständigen: Grundlagen - JVEG - Beispiele PDF

Best german_15 books

Beherrschbarkeit von Cyber Security, Big Data und Cloud - download pdf or read online

Cloud Computing, huge information, Cyber safety, Industrie four. zero and so on. sind vielleicht nur Schlagworte, aber sie sind auch Ausdruck neuer, komplexer Problemstellungen, deren Behandlung und Beherrschung uns vor große Herausforderungen stellt. Deshalb sind wieder einmal, diesmal auf Einladung der EIT ICT Labs in Berlin, renommierte Sicherheitsexperten und Entscheidungsträger zusammen gekommen, um diese Themen zu diskutieren und beleuchten.

New PDF release: Evaluation von Sicherheitsgesetzen

In zunehmendem Maße finden sich in Gesetzen zur Inneren Sicherheit neben zeitlichen Befristungen auch gesetzliche Evaluationsverpflichtungen. Ziel von Evaluationsverfahren ist die nachträgliche Überprüfung der Eingriffsbefugnisse unter den Aspekten von Zielerreichung und Eingriffsintensität. Hierdurch soll dem Parlament eine objektive Entscheidungsbasis im Hinblick auf eine Verlängerung der Vorschriften geliefert werden.

Vergleichende Verhaltensforschung und Phylogenetik by Wolfgang Wickler PDF

Wie Wolfgang Wickler in seinem kurzen, kompakten und seit seinem erstmaligem Erscheinen im Jahr 1967 immer noch aktuellen Werk zeigt, strebt die vergleichende Verhaltensforschung danach, charakteristische Verhaltensmerkmale und Fähigkeiten von Tieren und Menschen zu beschreiben und zu dokumentieren. Auch heutige Forschung möchte verstehen, warum und wie diese entstanden sind.

Get Quality of Experience und Quality of Service im PDF

Der Autor gibt eine umfassende Übersicht der Konzepte für caliber of provider (QoS) und caliber of expertise im Mobilkommunikationsbereich, additionally die vom Endkunden wahrgenommene Qualität entsprechender Dienste und Funktionen, die Definition der Messgrößen und die praktische Umsetzung. Da Mobilfunk, insbesondere das cellular net, nicht nur einer der dynamischsten Technologiebereiche überhaupt, sondern auch Grundlage und zentrales aspect vieler Geschäftsmodelle in anderen Wachstumsbereichen ist, kommt diesem eine besondere Bedeutung zu.

Extra resources for Die Vergütung des Sachverständigen: Grundlagen - JVEG - Beispiele

Sample text

Zu diesen Kosten würden dann (auch) die (notwendigen) Kosten des Privatgutachtens zählen (können) (OLG Celle, BauSV 2/09, S. 81). Zugleich ist hier natürlich auch in ganz besonders hohem Maße nicht „nur“ die inhaltliche Richtigkeit des Gutachtens als Voraussetzung für eine solche Kosten- § 632a Abschlagszahlungen 15 erstattung, sondern eben auch eine vergütungsrechtliche Unangreifbarkeit der Abschlussrechnung für die Erstellung dieses Privatgutachtens zu beachten. Die Sätze aus dem JVEG wiederum sind aber nicht Grundlage einer erfolgreichen Geltendmachung der Privatgutachterkosten (Bleutge, Gebühren für Gutachter, 6.

E. unwirksam und ein Zahlungsanspruch bezüglich des Honorars zum Zeitpunkt der Zusendung des Gutachtens per Nachnahme daher nicht wirksam. 18 Abschnitt 1 Werkvertragsrecht Und damit nicht genug, denn da der Sachverständige seine Tätigkeit als Gutachter zudem gewerblich oder freiberuflich ausübt, ist nicht nur die Zahlung in diesem Zeitpunkt zivilrechtlich (noch) zu Unrecht erfolgt, sondern, wenn das Gutachten mangelhaft und/oder unbrauchbar ist, kann m. E. sogar dadurch auch u. U. ein Straftatbestand auf Seiten des Sachverständigen erfüllt worden sein.

Solche Vorauszahlungen werden daher nicht von § 632a BGB erfasst und müssen für Wirksamkeit zwischen den Vertragsparteien (lediglich) ausdrücklich vereinbart werden (so dem Grunde nach – allerdings leider unter der Bezeichnung „Vorschussleistung“ – auch Bayerlein/Roeßner, § 9 Rdn. 60). Auch kann die Vorleistungspflicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen des Gutachtenvertrags niedergelegt werden (Palandt/Grüneberg, § 309 Rdn. 13). Dabei ist aber zu beachten, dass für ihre Geltendmachung ein sachlich berechtigter Grund gegeben sein muss und keine überwiegenden Belange des Kunden entgegenstehen dürfen (BGH NJW 01, 292).

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 45 votes