By Ivan Duridanov

Show description

Read Online or Download Die Hydronymie des Vardarsystems als Geschichtsquelle PDF

Best german_15 books

Read e-book online Beherrschbarkeit von Cyber Security, Big Data und Cloud PDF

Cloud Computing, immense facts, Cyber protection, Industrie four. zero and so on. sind vielleicht nur Schlagworte, aber sie sind auch Ausdruck neuer, komplexer Problemstellungen, deren Behandlung und Beherrschung uns vor große Herausforderungen stellt. Deshalb sind wieder einmal, diesmal auf Einladung der EIT ICT Labs in Berlin, renommierte Sicherheitsexperten und Entscheidungsträger zusammen gekommen, um diese Themen zu diskutieren und beleuchten.

Evaluation von Sicherheitsgesetzen by Christoph Gusy PDF

In zunehmendem Maße finden sich in Gesetzen zur Inneren Sicherheit neben zeitlichen Befristungen auch gesetzliche Evaluationsverpflichtungen. Ziel von Evaluationsverfahren ist die nachträgliche Überprüfung der Eingriffsbefugnisse unter den Aspekten von Zielerreichung und Eingriffsintensität. Hierdurch soll dem Parlament eine objektive Entscheidungsbasis im Hinblick auf eine Verlängerung der Vorschriften geliefert werden.

Download PDF by Wolfgang Wickler: Vergleichende Verhaltensforschung und Phylogenetik

Wie Wolfgang Wickler in seinem kurzen, kompakten und seit seinem erstmaligem Erscheinen im Jahr 1967 immer noch aktuellen Werk zeigt, strebt die vergleichende Verhaltensforschung danach, charakteristische Verhaltensmerkmale und Fähigkeiten von Tieren und Menschen zu beschreiben und zu dokumentieren. Auch heutige Forschung möchte verstehen, warum und wie diese entstanden sind.

New PDF release: Quality of Experience und Quality of Service im

Der Autor gibt eine umfassende Übersicht der Konzepte für caliber of provider (QoS) und caliber of expertise im Mobilkommunikationsbereich, additionally die vom Endkunden wahrgenommene Qualität entsprechender Dienste und Funktionen, die Definition der Messgrößen und die praktische Umsetzung. Da Mobilfunk, insbesondere das cellular net, nicht nur einer der dynamischsten Technologiebereiche überhaupt, sondern auch Grundlage und zentrales aspect vieler Geschäftsmodelle in anderen Wachstumsbereichen ist, kommt diesem eine besondere Bedeutung zu.

Additional info for Die Hydronymie des Vardarsystems als Geschichtsquelle

Sample text

Vrbestlca (6), Ik. Nbfl. d. ). Deutung der Namen 78 Als -stica-Bildung ist der Name sekundär zu einem anderen geographischen Namen gebildet, etwa * Vrbbn1J oder -a, -0, zu slav. *v[ba, aserb. gfbSÄ 'Weide, Salix', abulg. Kfb&H~ 'Weiden, Weidengebüscti', skr. vfba, bulg. v1Jrba, sloven. vfba usw. Die Ausgangsform wird also *Vrbbnbstica < *Vrbbßbskica gelautet haben. Das Dorf Vrbestica hat den Namen des Flusses übernommen. Nicht ausgeschlossen ist aber auch eine Grundform ;', Vrbbstica< *Vrbbskica, die von einem ON V[ba (vgl.

Insel Hvar U. , Auskunft von M. H ras t ~), sloven. ser, sera 'grau, blond', cech. sery, polo. szary, russe seryj usw. zurückgehen ;35 hierher gehören der aserb. ON 1330 C'"tfOWb (GSUD 2. odeljenje XII, 1880, 45), der ON Sera in Albanien (5 e I i s ce v, Slav. naselenie, 296), der poln. FIN Szary und der SeeN Szarek (Hydr. Wisly I 1419). Der Name Serava steht auf der Balkanhalbinsel ni~ht iso­ liert da; ebenso heißen noch: I. ein r. Nbfl. der Pcinja (s. wei­ ter unten); 2. Flurstücke in der Gegend der Dörfer Staro Nago­ ricino und Nikuljane, Kreis Kumanovo (H a d zi-Va s i I j e vi c, Srbija I, 208, 211); 3.

Ab- 'Wasser, Fluß' in air. ab C"aba), Gen. abae 'Fluß', daneben abann, lat. amnis « *'abnis); vgL den gaU. brite FIN Abona, "~4ßo~ (jetzt die Ouse in Britannien), den lit. FIN Abela, lett. Abava u. a. (s. P 0 kor n y EWb I; K rah e, Struk­ tur 21); in Polen begegnet der ON Oba1f)a (SIG VII 317) als baltisches Relikt. Das kurze anlautende a- in *Aba (* Abus) ergab im Slavischen lautgesetzlieh 0-, vgl. den bulg. FIN OS1Jm < abulg. Osm1J< thrak. Asamus. Wegen der Bewahrung des idg. b dürfte unser Name (dako-)mysischer Herkunft sein.

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 11 votes