By Tilo Pfeifer, Michael M. Richter, Klaus-Dieter Althoff, Benedikt Faupel, Frank Maurer (auth.), Tilo Pfeifer, Michael M. Richter, Klaus-Dieter Althoff, Benedikt Faupel, Frank Maurer, Klaus Nökel (eds.)

Show description

Read Online or Download Diagnose von technischen Systemen: Grundlagen, Methoden und Perspektiven der Fehlerdiagnose PDF

Best german_14 books

Download PDF by Richard Reitzenstein: Die Hellenistischen Mysterienreligionen: Nach Ihren

This ebook used to be initially released ahead of 1923, and represents a duplicate of a massive historic paintings, keeping an analogous layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to practice OCR (optical personality popularity) expertise to the method, we think this results in sub-optimal effects (frequent typographical mistakes, unusual characters and complicated formatting) and doesn't effectively defend the historic personality of the unique artifact.

Öffentliche Sozialforschung und Verantwortung für die - download pdf or read online

Worin besteht die Relevanz von Sozialforschung? Wie ist das Verhältnis von Wissenschaft und Praxis? Seit einigen Jahren werden diese Fragen im englischsprachigen Raum unter dem Stichwort Public Sociology diskutiert. Der vorliegende Band greift diese Debatte auf und verbindet sie mit den in Deutschland etablierten Diskussionen über Anwendungsorientierung und Verwendung.

Download PDF by Bernhard Korte, Jens Vygen, Rabe Randow: Kombinatorische Optimierung: Theorie und Algorithmen

Dieses umfassende Lehrbuch über Kombinatorische Optimierung ist die deutsche Übersetzung der fünften Auflage des Buches „Combinatorial Optimization – concept and Algorithms". Es ist aus verschiedenen Vorlesungen unterschiedlichen Niveaus (angefangen im three. Semester des Bachelorstudiengangs) hervorgegangen, die die Autoren an der Universität Bonn gehalten haben.

Additional info for Diagnose von technischen Systemen: Grundlagen, Methoden und Perspektiven der Fehlerdiagnose

Sample text

6) zunächst die aktuelle Lage des Magazins festgestellt werden. 6 - Prozeßorientiertes Maschinenmodell Die eindeutige Zuordnung der Magazinpositionen erfolgt beim ersten Werkzeugwechsel der Maschine nach dem Einschalten durch Bestimmung der Referenzposition des Magazins. Hierzu wird das Magazin solange gedreht bis die Referenzposition erreicht wird und eine Meldung zur CNC erfolgt. Zur weiteren Positionierung des Werkzeugmagazins berechnet die CNC die Drehrichtung und die Anzahl der Drehimpulse für die gewünschte Einwechslung eines neuen Werkzeuges.

Gilt etwa x < y und y < z, so folgt auch x < z. Nicht immer ist jedoch eine Folgebeziehung eindeutig bestimmt: So ergeben sich für x m y und x m z die Alternativen {y = z, y s z, z s y}, was man logisch als die dreigliedrige Disjunktion (y = z) v (y S z) v (z s y) auffaßt. Weil im Verlaufe von Schlußfolgerungen dieser Art solche Mehrdeutigkeiten auftreten, geht man besser gleich von Mengen von Grundrelationen aus, die Disjunktionen von Alternativen beschreiben: Sie repräsentieren partielle Informationen über die relative Lage von Zeitintervallen: Genaue Informationen würden aus eingliedrigen Disjunktionen bestehen.

5 - Phasen des Werkzeugwechsels • Positionieren des Werkzeugmagazins: Suchen des Werkzeuges und Fahren des Magazins in die Wechselposition. • Orientierter Spindelstop Ein: Fixieren der Arbeitsspindel in die für den Wechselvorgang definierte Position. • Greifer-Schließen: Die Greifervorrichtung umfaßt die Werkzeuge im Magazin und in der Arbeitsspindel. • Spannvorrichtung-Lösen: Freigabe des gespannten Werkzeugs in der Arbeitsspindel durch Lösen der Spannvorrichtung. • Wechslerarm-Schwenken: 54 11 Die Anwendung von MOLTKE Der Werkzeugarm fährt mit den Werkzeugen vor und dreht in die Wechselposition.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 32 votes